Montag, 6. Juli 2009

la roux. lady in red

just nach dem ersten durchlauf dieses albums kommt hier die meldung rein, dass La Roux mit der single "bulletproof" auf platz eins in den heimischen uk-charts eingestiegen ist. und es sollte mich nicht überraschen, wenn es dem selbstbetitelten debüt bei uns ähnlich ergeht. schließlich klingt "La Roux" (polydor/universal) von der ersten bis zur letzten minute hitverdächtig, eingängig und ...irgendwie arg gefällig. das duo - als partner für songwriting und sound neben der auffällig gestylten frontrau tritt ben langmaid (im hintergrund) auf - bewegt sich auf terrain, welches je nach dekade von bands wie erasure, girls aloud oder lady gaga populär gemacht/gehalten wurde. "this is not another girl meets boy" singt la roux a.k.a. elly jackson in "i'm not your toy" denn ziemlich selbstbewusst. doch genau da liegt der hund begraben: so wirklich aufsehenerregend klingt an den tracks lediglich, dass die texte nicht ganz so profan ausfallen wir bei vielen ihrer gegenwärtigen genrekollegen. die stimme beispielsweise könnte nämlich ohne mächtig viel produktionstechnischem aufwand im hintergrund kaum bestehen - und wirkt selbst danach noch etwas zu dünn. fazit: das einigermaßen verheerende urteil würde vielleicht milder von jemandem ausfallen, der das eighties-revival bereits vollständig verdaut hat. bei mir trifft die angelegenheit vielmehr einen wunden punkt... unabhängig davon hat robyn im letzten jahr allerdings demonstriert, wie man das gleiche vorhaben auch überzeugender umsetzen kann!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

voice your opinion. bitte.