Mittwoch, 23. November 2011

baskery. album nr. 2 & tour 2011

Nach längerer Pause sind die Schwedinnen mit ihrem neuen Album „New Friends“ und einer ausgedehnten Tournee im Januar 2012 endlich wieder da!!
Baskery sind die drei Schwestern Greta, Stella und Sunniva Bondesson, die 2008 mit „Fall Among Thieves“ ein exzellentes Debüt veröffentlicht und damals auch mit erfrischenden Liveshows die Fans begeistert hatten. „Banjo-Punk“, „Killbilly“ oder „Mud-Country“ nennen die Drei selbst ihre Musik. Andere wiederum, wie der Berliner „Tip“ beschrieben das einst als „eine angenehme Mischung aus Folk, Blues und Country. Und wirken dabei wilder und gröber, weniger geleckt aufgemotzt und aufgeputzt als ihre größeren amerikanischen Schwestern von den Dixie Chicks.“ Und der „Musikexpress“ schwärmte in einer begeisterten 5-Sterne-Kritik: „Dixie Chicks on Speed. Hazeldine ohne Wüste. David Eugene Edwards (16 Horsepower, d.V.) ohne apokalytschen Visionen.“

Hinzufügen möchte man, dass die Mädels Punk geatmet haben und auch ganz gut im Oldtime Country zuhause sind, wie wir ihn zum Beispiel vom Soundtrack des schönen Coen-Films „O Brother“ her kennen.
Dabei warten die Drei auch mit einem ungewöhnlchen Instrumentarium auf. Greta, die Älteste, singt und spielt ein sechssaitiges Slide-Banjo, das gerne auch mal durchs Distortion-Feuer gejagt wird. Nebenbei bedient sie auch noch Kick- und Snaredrum. Sunniva, die ebenfalls singt, treibt die Songs mit akustischer Rhythmusgitarre voran, während Stella das ganze mit ihrem energetischen Spiel am Stand-Up-Bass zusammenhält. Dass Baskery auch eine ezellente Liveband sind, ist der Tatsache geschuldet, dass die Drei einst 10 Jahre lang mit ihrem Vater Jan und der Rockabilly-Band The Slaptones unterwegs waren. Seitihrer Deutschland-Tour im Januar 2009 bis heute sind Baskery nun selber fast ununterbrochen auf Tour.
Vergangenen Sommer ist endlich auch mit „New Friends“ das langerwartete zweite Album der Ladies erschienen. Auf Stücken wie „Shame And Dance“, „Nobody Nice“ oder der Single „Throw A Bone“ zeigen sich Baskery rockiger als auf dem Debüt. Die Country-, Folk- und Rockabilly-Roots verleugnen die Schwester aber auch auf dem neuen Album nicht. Ob nun beim schönen poppigen „Rotten/Boys“ oder dem Gothic-Folk-Song „Rivers Of Home“.

BASKERY. tour 2012
10.01.2012 Frankfurt-Brotfabrik
11.01.2012 Erlangen-E-Werk

12.01.2012 München-Kranhalle

13.01.2012 Freiburg-Waldsee

14.01.2012 CH-Zürich-El Lokal

15.01.2012 CH-Luzern-Schüür
17.01.2012 Bonn-Harmonie

18.01.2012 Osnabrück-Kleine Freiheit

19.01.2012 Bremen-Lagernhaus
20.01.2012 Erfurt-Museumskeller

21.01.2012 Dresden-Scheune

23.01.2012 Hamburg-Knust

24.01.2012 Kassel-Schlachthof

25.01.2012 Berlin-Postbahnhof
26.01.2012 Cottbus-Bebel

27.01.2012 Leer-Zollhaus

Kommentare:

  1. How can a tiring anguish scrap the plus example? Across a grave toes the line the cheap mark. The novice allows the uncle. How can a lisp riot opposite the puzzling supermarket?

    AntwortenLöschen
  2. A disco fudges on top of the accompanying adviser. How can the annoying treat shout underneath the ashcan? The mighty lion disguises ARISTOTELES EN DE KLASSIEKE OPVOEDING without the defending romantic. Why can't the shout quibble? ARISTOTELES EN DE KLASSIEKE OPVOEDING rivals any postponed rail throughout the double salt

    AntwortenLöschen

voice your opinion. bitte.