Samstag, 28. September 2019

miu: modern retro soul. album und clip

Ein wenig Lokalkolorit auf unseren Seiten: Schon zweimal (nämlich hier und hier) haben wir über die Hamburger Singer- Songwriterin berichtet. Nun ist das neue Album von Miu endlich erhältlich. Und besonders ist es geworden. Die insgesamt 25 Tracks erstrecken sich nämlich auf zwei CDs, wobei die eine Hälfte in "modern" und die andere in "retro" gehalten wurde. Wie es dazu kam, berichtet Miu hier:


Mit „Modern Retro Soul“ (blue-Eyed Soul) veröffentlicht Miu ihre ganz eigene Vision von Soul, der nicht nur mitreißend und echt ist, sondern auch durch geschicktes Songwriting und ergreifende Stories besticht. “Be The Bigger Person“ als nächste Single-Auskopplung vertont die feine Linie zwischen Selbstschutz und Selbstaufgabe. Darf man auf dem Rest des Albums teilweise imposante Arrangements erwarten, ist „Be The Bigger Person“ ganz bewusst klein und zerbrechlich gehalten - wir hören Miu am Klavier, live recorded im Tonhotel Hamburg. Auch das dazugehörige Video besticht durch eine simple Idee, bei der es - soviel dürfen wir Spoilern - kein Happy End gibt. Ein Moment, den wir vermutlich alle schonmal so oder ähnlich erlebt haben...


Mit „Modern Retro Soul“ veröffentlicht Miu nicht nur ein Album, sondern ein Statement. Ein Doppelalbum, dass die Sounds vergangener Tage auf moderne urbane Beats treffen lässt. Verzerrte Gitarren aus den 70s schreien gegen moderne Synthies und über allem schwebt Miu’s Stimme, deren Texten man anmerkt, dass der Weg zum Album mitnichten immer leicht war. Inspiriert von starken Songwriterinnen wie Carole King, Roh- Soundspezialisten wie den Black Keys, atmosphärischen Klängen eines Michael Kiwanuka und großen Vokalistinnen wie Amy Winehouse, bringt Miu ihre Lieder mit durchsetzungsstarkem Sound ins Jahr 2019.

Dienstag, 24. September 2019

jonny & jakob: replay. clip & tour

Am 16. August erschien die zweite Single von Jonny & Jakob namens "Replay": Denn woran erkennt man einen guten Song? Man will ihn immer und immer wieder hören! Das Gefühl kennen die zwei auch, deshalb haben sie kurzerhand ein Lied darüber geschrieben.
Mit einer vollen Ladung guter Laune schießen die beiden mit "Replay" direkt in den Hochsommer. Inspiration der Deutschpop Single ist Soullegende Ray Charles. 'Fühl den Beat jetzt so wie - Ray - Hör den Song jetzt auf "Replay"‘. 

Es ist der perfekte Soundtrack, um sich kurz aus dem Alltagstrott zu retten - oder eben etwas länger, weil man ihn immer und immer wieder hören muss", so Jonny & Jakob. Nachdem die zwei die Sängerin Lea auf ihrer ausverkauften "Zwischen den Meilen" Tour im Frühjahr quer durch Deutschland begleitet haben und den Festivalsommer unter anderem als Support von Wincent Weiss verbringen, folgt nun im Oktober die allererste eigene Clubtour mit Band. 
Die Tourdaten findet ihr unter dem folgenden Clip:



Tourdaten

13.10. Berlin, Prachtwerk
14.10. Hamburg, Nochtwache
15.10. Köln, Blue Shell
17.10. München, Zehner

Dienstag, 17. September 2019

skáld: vikings chant. album & clip

Die Skalden stellten im frühen Mittelalter Geschichtenerzähler, Poeten, Minnesänger und Musiker für die skandinavische Gesellschaft dar, die mit ihren epischen Erzählungen Heldentaten ihrer Vorfahren und Götter mündlich an die nächste Generation überlieferten. In eben dieser Tradition sieht sich heute die französische Formation SKÁLD, die die Bräuche und Sagen ihrer Vorfahren nach mehr als tausend Jahren wieder auferstehen lassen und durch eine moderne Produktion ins Hier und Jetzt transportiert.
Am 20. September erscheint das aktuelle Album „Vikings Chant“ (Airforce 1 Records / Universal Music) als erweiterte Second Edition auch auf dem deutschsprachigen Markt. Neben international erfolgreichen Singleauskopplungen wie „Rún“, „Flúga“ und „Ó Valhalla“ sind auf „Vikings Chant“ fünf exklusive Bonustracks zu finden. So beinhaltet die neue Version unter anderen die unveröffentlichten Coverversionen „Seven Nation Army“ (The White Stripes), „Riders On The Storm“ (The Doors) sowie „High Hopes“ (Pink Floyd). 
Den Clip zu "Rún" findet ihr hier:

Dienstag, 10. September 2019

reinhard fendrich: starkregen. album & clip

Mit seinem am 20.9. erscheinenden Album „Starkregen“ (RJF Musik) setzt Reinhard Fendrich konsequent fort, was er mit dem Vorgänger „Schwarzoderweiss“ bereits 2016 (#28 in Deutschland, #1 in Österreich) begonnen hat: die musikalische Reflexion des Zeitgeschehens, tiefgründig und sehr intensiv. Dabei hat Rainhard Fendrich seine humoristische Ader längst nicht an den Zeitgeist verloren. Tatsächlich ist der Albumtitel auch einem übermotivierten spanischen Übersetzungsprogramm geschuldet, das den Namen „Rainhard“ in „Starkregen“ umwandelte...
Er widmet sich akribisch dem „zwischenmenschlichen Klimawandel“ unserer Zeit und den damit verbundenen Folgen. 13 Titel fasst das Album – geprägt von Inhalt und Haltung. In der Themenvielfalt auf „Starkregen“ spiegelt sich Fendrichs unnachahmliche Beobachtungsgabe wider. Mit dem ihm eigenen Sarkasmus charakterisiert er die „Volkskrankheiten“ unserer Zeit und ihre stereotypen Erscheinungsformen: Da ist zum Beispiel der Workaholic, der daran erinnert werden muss, dass es „ein Leben vor dem Tod“ gibt, um nicht mit „Burn Out“ auf dem Therapeutenstuhl zu enden.
Hierzu präsentieren wir Euch hier unten den passenden Clip.

Montag, 19. August 2019

sebastian krumbiegel: die demokratie ist weiblich. clip

Ob Sebastian Krumbiegel von den Prinzen noch popkulturelle oder gesellschaftliche Relevanz besitzt? Eine mögliche Antwort liefert das beeindruckende Video zu seiner neuen Single „Die Demokratie ist weiblich“, welches der Leipziger Comic-Künstler Schwarwel umgesetzt hat.
Mit der Idee, möglichst viele prominente Gesichter für den Clip zu gewinnen, begann Sebastian zu einem breiten Spektrum an Personen des öffentlichen Lebens Kontakt aufzunehmen und so gut wie alle waren sofort dabei: Von Iris Berben und Udo Lindenberg über Anna Loos und Til Schweiger und bis hin zu Anja Reschke und Herbert Grönemeyer sendeten fast 70 von ihnen kleine Videos ein, um die Botschaft zu unterstützen. Ein vergleichbares Staraufgebot findet sich für wohl kaum einen anderen Zweck zusammen. Neugierig? Bitteschön:

Donnerstag, 15. August 2019

santiano: wie zuhause“ feat. alligatoah. clip & tour

Man liest es allerorten: Mit Albumverkäufen ist heutzutage kein Blumentopf mehr zu gewinnen, wer als Band überleben möchte, muss sich auf der Bühne zeigen. Das gilt auch für die Oberklasse, in welcher Santiano natürlich längst spielen. Insofern ein kluger Schachzug, dass nach mehr dürstende Massenpublikum mit einer Live-Scheibe samt zugehöriger Tour zu ködern. Um dem Ganzen eine neue Facette abzugewinnen, bemühte man sich um das bewährte MTV Unplugged-Siegel.
Die Gästeliste der Show bestand dabei aus Hochkarätern der deutschen Musiklandschaft. Insbesondere die bereits im Vorfeld angekündigte und überwältigend homogene Konstellation mit Rapper und Produzent Alligatoah auf „Wie zuhause“ repräsentiert die für MTV Unplugged typische Fusion unterschiedlichster musikalischer Welten und erscheint damit maßgeschneidert als erste Single zu „Santiano – MTV Unplugged“, welches am 18. Oktober veröffentlicht wird.
Den Clip und die Tourdaten präsentieren wir Euch hier:

SANTIANO – MTV UNPLUGGED TOUR 2020:
25.03.2020 Riesa Sachsen-Arena
26.03.2020 Neubrandenburg Jahnsportforum
28.03.2020 Hannover TUI Arena
29.03.2020 Bremen ÖVB Arena
30.03.2020 Köln Lanxess Arena
31.03.2020 Oldenburg Große EWE Arena
02.04.2020 Magdeburg Getec Arena
03.04.2020 Braunschweig Volkswagenhalle
04.04.2020 Düsseldorf ISS Dome
05.04.2020 Stuttgart Porsche-Arena 
07.04.2020 München Olympiahalle
08.04.2020 Nürnberg Arena Nürnberger Versicherung 
15.04.2020 Leipzig Arena
16.04.2020 Berlin Mercedes-Benz Arena 
17.04.2020 Rostock Stadthalle
18.04.2020 Chemnitz Messe Chemnitz 
20.04.2020 Dortmund Westfalenhalle
21.04.2020 Oberhausen König-Pilsener-Arena 
23.04.2020 Hamburg Barclaycard Arena
24.04.2020 Kiel Sparkassen-Arena
25.04.2020 Schwerin Sport- und Kongresshalle 
27.04.2020 Mannheim SAP Arena 
28.04.2020 Frankfurt Festhalle
30.04.2020 Erfurt Arena Erfurt

Sonntag, 11. August 2019

das lumpenpack: eine herbe enttäuschung

Nach „Die Zukunft wird groß“ und über 50 ausverkauften Konzerten veröffentlicht Das Lumpenpack nun „Eine herbe Enttäuschung“ (Roof Music): Noch größer, noch mutiger, noch musikalischer soll das Album werden – und falls all das nicht klappt, kann man immer noch auf den Titel verweisen.
Verschiedene Studiobands und renommierte Produzenten unterstützen das Duo den Witz ihrer Songs auch auf musikalischer Ebene wiederzugeben. Stilistisch haben die beiden alle Konventionen hinter sich gelassen. College Rock, Trap, Balkan Pop, freier denn je bedienen sie sich der Genres, aber nie rein parodierend, sondern stets als augenzwinkernde Hommage.
Die erste Vorab-Single „Hauch mich mal an“ ist top Titel auf verschiedenen Spotify Playlisten. Mit „Ford Fiesta“ knüpft das Duo an den Streaming-Erfolg der Vorgängersingle an und mit ihr packen die beiden Endzwanziger alle Roadtripgefühle in einen Song. Synthiepop trifft Indie-Gitarren und hinterlässt sommerliche Vibes und Lust auf Raststätten-Kaffee.
Beide Clips präsentieren wir Euch weiter unten, vorab aber noch all die Daten, an denen man Das Lumpenpack in der nächsten Zeit live erleben kann:
15.08.2019 Dornstadt, Obstwiesenfestival 
25.08.2019 Detmold, Waldbühne am Hermannsdenkmal 
03.11.2019 Münster, SkatersPalace 04.11.2019 Solingen, Cobra 
06.11.2019 Bochum, Zeche 
07.11.2019 Krefeld, KuFa 
08.11.2019 Kassel, 130bpm 
 10.11.2019 Bremen, Modernes 
11.11.2019 Kiel, Max 
12.11.2019 Hamburg, Docks 
13.11.2019 Hannover, Faust 
14.11.2019 Berlin, Astra 
15.11.2019 Dresden, Beatpol 
16.11.2019 Erfurt, HsD 
19.11.2019 München, Backstage 
20.11.2019 Würzburg, Posthalle 
21.11.2019 Konstanz, Kulturladen 
 22.11.2019 Konstanz, Kulturladen 
25.11.2019 Stuttgart- Wizemann 
26.11.2019 Darmstadt, Centralstation 
27.11.2019 Karlsruhe, Tollhaus 
29.11.2019 Mannheim, Alte Feuerwache 
30.11.2019 Fulda, Kreuz 
01.12.2019 Ulm, Roxy