Montag, 21. Mai 2018

ekat bork: kontrol. ep & clip

die russischen sängerin Ekat Bork überraschte mich bereits vor zwei jahren mit ihrem letzten album und dessen ebenso finsterer wie hypnotischer musik. in diesem jahr hat ekat bork die welt fast ausschließlich aus den greehause studios in reykjavik betrachtet wo sie gemeinsam mit ihrem langjährigen produzenten francesco fabris neue songs aufgenommen hat. über die jahre haben die beiden eine unheilige allianz der sounds aufgebaut. elektronisch und menschlich, schockierend und betörend und immer unverkennbar ihrer eigenen vision folgend. 
die atemberaubende video-single “kontrol” präsentieren wir euch hier. sie ist die erste von zwei singles aus der kommenden gleichnamigen ep.

Sonntag, 20. Mai 2018

wolfgang buck: des gwärch & des meer. review

so ein bißchen angst vor veränderung stand schon im raum, als über private verbindungen ins frankenland die information zu mir durchdrang, Wolfgang Buck würde bandgefüge und musikalische ausrichtung verändern. zu sehr ans herz gewachsen waren mir ausgerechnet seine letzten, famos (und teilweise opulent) arrangierten studioplatten gewesen. unbegründet, wie ich nach knapp zwei wochen mit seinem neuem album weiß. in geänderter besetzung, in lediglich moderat neuer stilistischer ausrichtung und dann doch von den ersten sätzen auf "Des Gwärch & Des Meer" (c.a.b. records) unverkennbar: typisch wolfgang buck. insgesamt vielleicht etwas ruhiger formuliert er nicht nur ausdrückliche gesellschaftskritik, die mal wieder doch ganz anders verpackt wird als man es so kennt ("flüchtlingskinder"). daneben bleibt natürlich weiterhin viel platz für poesie in mundart, welche das seelenleben zumindest mancher franken liebevoll und ohne oberflächliche koketterie beschreibt - selbst wenn ein fitzgerald kusz sich in "die sunna douder goud" ein wunderbares stelldichein mumpfelt. mit "Des Gwärch & Des Meer" schuf buck ein album, bei dem sich aufmerksames hinhören immer lohnt, das aber - durch den autor dieser zeilen persönlich erprobt - auch im hintergrund beim gemütlichen familienfrühstück funktioniert.

Montag, 14. Mai 2018

tobi vorwerk: 1. einheimischer wm-hymnen-aspirant 2018

Bei „The Voice of Germany“ konnte der Singer/Songwriter Tobi Vorwerk 2015 einen großen Erfolg feiern, seit Anfang 2016 ist er mit neuen, eigenen Songs in Deutschland unterwegs. Egal ob eher ruhiger und nur mit Akustikgitarre oder mit rockigem Sound und in Begleitung seiner Liveband. Nun stellt der Darmstädter Sänger mit der „Reibeisenstimme“ seinen Song zur Fußball-Weltmeisterschaft in Russland vor. Mit "Ein fünfter Stern" liefert Tobi Vorwerk eine rockige Fußballhymne zur diesjährigen Fußball-Weltmeisterschaft. Naja, ist mir effektiv immer noch lieber als wenn jetzt auch noch die neue dOItsche härte auf die idee kommt, mitgröhlhymnen zu diesem anlass zu komponieren.
hier präsentieren wir euch den clip zu "ein fünfter stern":

Dienstag, 8. Mai 2018

june cocó: single und livedaten


„Paperskin“ heißt die erste single des im sommer erscheinenden album „Wings“ (recordjet) von June Cocó. nach ihrem debüt „The Road“ ist es das zweite studio-album der wahl- leipzigerin, deren wurzeln ursprünglich in nürnberg liegen. alle songs auf „Wings“ wurden von june und ihrer band in leipzig selbst aufgenommen und produziert. positiven input gab’s gleich zu beginn von gordon raphael (the strokes, regina spektor), der zur studio-session nach leipzig gereist war. durch glückliche fügung kam es zur intensiven zusammenarbeit mit michael vajna (MALKY). mit ihm gelang es june, neue kreative wege zu gehen.

wir präsentieren euch hier unten den clip zur single sowie natürlich die in kürze anstehenden livedates:
10.05. Kiel, Prinz Willy
13.05. Schwabach, Bürgersaal
08.06. Leipzig, Horns Erben
12.06. Gera, 1880
26.06. Nürnberg, Tante Betty
15.09. Magdeburg, Volksbad Buckau
04.10. Leipzig, Werk II

Mittwoch, 18. April 2018

shallou & kiddo kat. video wednesday

der sommer steht vor der tür und passend dazu tauchen ein paar vielversprechende indie-künstler auf, welche wir euch nicht vorenthalten sondern vielmehr mit zwei clips vorstellen wollen. los geht es mit Kiddo Kat, die über nacht einen viralen megahit im internet, als sie mit einer kollegin (heidi joubert) in eine frankfurter s-bahn steigt und mit nichts als einer gitarre und einer cajon innerhalb weniger minuten den wagon in ein party-abteil verwandelt. das video ihrer kiss-cover-version bei der spontan ein fahrgast rappend in die performance einsteigt wurde weltweit mittlerweile über 100 millionen mal angeklickt. bevor im juli das album erscheint, hier der neue clip zu „million miles“:


der aus d.c. stammende künstler shallou dagegen veröffentlicht am 27. april seine neue ep „Souls“. darauf enthalten sind u.a. die singles „Lie“ und „Find“ die in kürzester zeit über 25 millionen gemeinsame streams anhäufen konnten. die aktuelle single „Vignette“ kombiniert seine verträumte stimme mit einer eingängigen melodie und sanfter, treibender electronica. die entspannte visualisierung dazu findet ihr hier: 

Mittwoch, 11. April 2018

otto normal feat. nico suave. video wednesday

die fünf freiburger von Otto Normal haben zwar einen (in meinen augen) reichlich albernen bandnamen, mit ihrer energiegeladenen bühnenshow samt beindruckendem freestyle-part jedoch schon über 300 liveshows gespielt und bereits zwei alben sowie eine vinyl-ep veröffentlicht. am 4.mai erscheint der neue tonträger „Wieder Wir“ bei jazzhaus records. wir präsentieren euch hier unten neben den akuellen tourdaten auch den neuen clip "Schritt Für Schritt" samt feature-part von nico suave, einem sympathischsten repräsentanten der deutschen hiphop ursuppe.

03.05. DE - München, Backstage
04.05. CH - Sursee bei Luzern, Kulturwerk118
05.05. DE - Berlin, Privatclub
10.05. DE - Freiburg, Jazzhaus
11.05. DE - Hamburg, Terrace Hill
30.05. DE - Bochum, Campus Open Air
15.06. CH - Oberwil, Leimentaler Open Air
14.07. DE - Bruckfelden, Open Air
04.08. CH - Steinhausen, Waldstock Open Air
18.08. CH - Liestal, PFF 18

Mittwoch, 4. April 2018

freya ridings: lost without you. video wednesday

das bemessen von qualität oder bedeutung von musik in form von streaming-zahlen muss man sicher nicht per se für richtig befinden. wenn im falle von Freya Ridings aber eine eher unbekannte künstlerin auf einem eher unscheinbaren label (good soldier records) bei bislang mehr 13 millionen streams landet, kann man eine gewisse relevanz wohl nicht abstreiten. da verwundert es nicht, dass die sängerin aus nord london nun auch noch eine reduzierte live-version ihres hits "lost without you" auf die gängigen portale hievt.
den clip dazu präsentieren wir euch im rahmen unseres video wednesdays hier:


wer freya firdings so richtig live erleben möcht hat in kürze die gelegenheit dazu:
19.04.2018, Köln - MTC
20.04.2018, Hamburg - Prinzenbar