Donnerstag, 15. August 2019

santiano: wie zuhause“ feat. alligatoah. clip & tour

Man liest es allerorten: Mit Albumverkäufen ist heutzutage kein Blumentopf mehr zu gewinnen, wer als Band überleben möchte, muss sich auf der Bühne zeigen. Das gilt auch für die Oberklasse, in welcher Santiano natürlich längst spielen. Insofern ein kluger Schachzug, dass nach mehr dürstende Massenpublikum mit einer Live-Scheibe samt zugehöriger Tour zu ködern. Um dem Ganzen eine neue Facette abzugewinnen, bemühte man sich um das bewährte MTV Unplugged-Siegel.
Die Gästeliste der Show bestand dabei aus Hochkarätern der deutschen Musiklandschaft. Insbesondere die bereits im Vorfeld angekündigte und überwältigend homogene Konstellation mit Rapper und Produzent Alligatoah auf „Wie zuhause“ repräsentiert die für MTV Unplugged typische Fusion unterschiedlichster musikalischer Welten und erscheint damit maßgeschneidert als erste Single zu „Santiano – MTV Unplugged“, welches am 18. Oktober veröffentlicht wird.
Den Clip und die Tourdaten präsentieren wir Euch hier:

SANTIANO – MTV UNPLUGGED TOUR 2020:
25.03.2020 Riesa Sachsen-Arena
26.03.2020 Neubrandenburg Jahnsportforum
28.03.2020 Hannover TUI Arena
29.03.2020 Bremen ÖVB Arena
30.03.2020 Köln Lanxess Arena
31.03.2020 Oldenburg Große EWE Arena
02.04.2020 Magdeburg Getec Arena
03.04.2020 Braunschweig Volkswagenhalle
04.04.2020 Düsseldorf ISS Dome
05.04.2020 Stuttgart Porsche-Arena 
07.04.2020 München Olympiahalle
08.04.2020 Nürnberg Arena Nürnberger Versicherung 
15.04.2020 Leipzig Arena
16.04.2020 Berlin Mercedes-Benz Arena 
17.04.2020 Rostock Stadthalle
18.04.2020 Chemnitz Messe Chemnitz 
20.04.2020 Dortmund Westfalenhalle
21.04.2020 Oberhausen König-Pilsener-Arena 
23.04.2020 Hamburg Barclaycard Arena
24.04.2020 Kiel Sparkassen-Arena
25.04.2020 Schwerin Sport- und Kongresshalle 
27.04.2020 Mannheim SAP Arena 
28.04.2020 Frankfurt Festhalle
30.04.2020 Erfurt Arena Erfurt

Sonntag, 11. August 2019

das lumpenpack: eine herbe enttäuschung

Nach „Die Zukunft wird groß“ und über 50 ausverkauften Konzerten veröffentlicht Das Lumpenpack nun „Eine herbe Enttäuschung“ (Roof Music): Noch größer, noch mutiger, noch musikalischer soll das Album werden – und falls all das nicht klappt, kann man immer noch auf den Titel verweisen.
Verschiedene Studiobands und renommierte Produzenten unterstützen das Duo den Witz ihrer Songs auch auf musikalischer Ebene wiederzugeben. Stilistisch haben die beiden alle Konventionen hinter sich gelassen. College Rock, Trap, Balkan Pop, freier denn je bedienen sie sich der Genres, aber nie rein parodierend, sondern stets als augenzwinkernde Hommage.
Die erste Vorab-Single „Hauch mich mal an“ ist top Titel auf verschiedenen Spotify Playlisten. Mit „Ford Fiesta“ knüpft das Duo an den Streaming-Erfolg der Vorgängersingle an und mit ihr packen die beiden Endzwanziger alle Roadtripgefühle in einen Song. Synthiepop trifft Indie-Gitarren und hinterlässt sommerliche Vibes und Lust auf Raststätten-Kaffee.
Beide Clips präsentieren wir Euch weiter unten, vorab aber noch all die Daten, an denen man Das Lumpenpack in der nächsten Zeit live erleben kann:
15.08.2019 Dornstadt, Obstwiesenfestival 
25.08.2019 Detmold, Waldbühne am Hermannsdenkmal 
03.11.2019 Münster, SkatersPalace 04.11.2019 Solingen, Cobra 
06.11.2019 Bochum, Zeche 
07.11.2019 Krefeld, KuFa 
08.11.2019 Kassel, 130bpm 
 10.11.2019 Bremen, Modernes 
11.11.2019 Kiel, Max 
12.11.2019 Hamburg, Docks 
13.11.2019 Hannover, Faust 
14.11.2019 Berlin, Astra 
15.11.2019 Dresden, Beatpol 
16.11.2019 Erfurt, HsD 
19.11.2019 München, Backstage 
20.11.2019 Würzburg, Posthalle 
21.11.2019 Konstanz, Kulturladen 
 22.11.2019 Konstanz, Kulturladen 
25.11.2019 Stuttgart- Wizemann 
26.11.2019 Darmstadt, Centralstation 
27.11.2019 Karlsruhe, Tollhaus 
29.11.2019 Mannheim, Alte Feuerwache 
30.11.2019 Fulda, Kreuz 
01.12.2019 Ulm, Roxy

Dienstag, 6. August 2019

oonagh: eine neue zeit. clip & tour

Oonagh meldet sich ins musikalische Geschehen Deutschlands zurück. „Eine neue Zeit“ bricht für sie an und das ist auch der Titel für das vierte Studioalbum der Künstlerin.
Über 600.000 verkaufte Alben, zwei Echos und zahlreiche Gold- und Platin-Auszeichnungen - so liest sich die Erfolgsgeschichte von Oonagh. Innerhalb weniger Jahre ist sie mit ihrem musikalischen Stil zwischen Ethno-Elementen und modernem Pop, zwischen elbischer Kunstsprache und aussagekräftigen, deutschen Textpassagen zu einer der erfolgreichsten Künstlerinnen Deutschlands aufgestiegen.
Für das neue Album schrieb sie nicht nur einen Großteil der neuen Songs in Afrika, sondern arbeitete auch mit zahlreichen Künstlern vor Ort zusammen, darunter die Superstars von Sauti Sol oder Mafikizolo. Die aktuelle Musikszene Afrikas verkörpert die Brücke zwischen reichhaltiger Tradition und einer modernsten, urbanen Musikkultur am Puls der Zeit. Johannesburg in Südafrika zählt zu den kreativen Hotspots der internationalen Musikszene und genau dort ging Oonagh ins Studio. Schon der ersten Single „Kulika Jana – Eine neue Zeit“ hört man diesen internationalen Vibe sofort an.

Oonagh live als Special Guest bei Ben Zucker:
29.08.2019 Dresden, Freilichtbühne Junge Garde
30.08.2019 Spremberg, Freilichtbühne
31.08.2019 Schwerin, Freilichtbühne

Montag, 29. Juli 2019

MIU: so much more. single & tour

Dreck und Glanz, rauer Wumms und zart flirrender Schmelz. Den Auftakt für ihr neues Album liefert Miu mit der Single „So Much More“: Mit feinsten Pop- und Soulanleihen erinnert "So Much More" an Alicia Keys, John Legend, Al Green, verpackt in einen urbanen, zeitgemäßen Sound.
Produziert hat den Song kein geringerer als Hitproduzent Mark Smith (Johannes Oerding, Ina Müller), die Bläser wurden arrangiert von Lutz Krajenski, der u.a. für den BigBand Sound von Roger Cicero und die BläserRiffs von Sexbomb / Tom Jones verantwortlich war und zu guter letzt ist die Künstlerin für den Flair eines modernen Liebesliedes nach Paris geflogen und hat den französischen Frühling in spektakulären Szenarien wie der weltberühmten Uhr am Musée d’Orsay für das Video eingefangen.

Das Ganze ist ein Vorgeschmack auf das im Oktober erscheinende Doppel(!)album „Modern Retro Soul“, auf welchem MIU ihre ganz eigene Vision von Soul, der nicht nur mitreißend und echt ist, präsentiert, sondern auch durch geschicktes Songwriting und ergreifende Stories überzeugt.
Wir präsenteren Euch den Clip zu "So Much More" und die Tourdaten.



Tourdaten MIU:

29.08 St. George Hamburg

12.09. Gast bei Soulounge
20.09. Kulturforum Kiel
10.10. Gruenspan Hamburg
11.10. Quasimodo Berlin
12.10. Speicher Schwerin
17.10. Tempel Karlsruhe
18.10. Theaterstübchen Kassel
19.10. Jazzclub Minden
21.10. Kulturpavillon Hannover
26.10. Hot Jazz Club Münster
31.10. Salonfestival Wiesbaden
02.11. Husum Speicher
14.11. Musik in den Häusern der Stadt Köln
07.02. Lagerhalle Osnabrück
14.02. Speicher Bad Homburg

Mittwoch, 24. Juli 2019

the chainsmokers: takeaway. video wednesday

Auch wenn der Hauptfokus von The Chainsmokers weiterhin ganz klar auf ihrer aktuellen Hitsingle „Call You Mine“ feat. Bebe Rexha (siehe weiter unten) liegt, so veröffentlicht das US-Duo auch weiterhin regelmäßig neue Tracks ihres „World War Joy“-Albumzyklus.
Nach „Who Do You Love“ (featuring 5 Seconds Of Summer), „Kills You Slowly“ und „Do You Mean“ (feat. Ty Dolla $ign & bülow) erscheint mit „Takeaway“ nun Song Nummer fünf, der diesmal in einer Kollaboration mit dem US-amerikanischen Musiker, DJ und Produzenten ILLENIUM und dem kanadische Shootingstar Lennon Stella entstand. Für ILLENIUM ist es nicht das erste berufliche Zusammentreffen mit Andrew Taggart und Alexander Pall – 2016 remixte er den Chainsmokers-Hit „Don't Let Me Down“.
Nun aber Vorhang auf für "Takeaway":




Und hier noch wie versprochen der Clip zur Single „Call You Mine“ feat. Bebe Rexha:

Donnerstag, 11. Juli 2019

i want poetry: adrenaline. news & clip

I Want Poetry sind Tine (vocals) und Till Moritz (keys). „Warmly familiar yet hauntingly crucial“ beschreibt das Musikportal Uberrock (UK) den Sound, vertraut und doch von einer unheimlichen Dringlichkeit. Nach der Veröffentlichung ihres ersten Albums “Tales” tourte die Band durch Deutschland, Tschechien und die Schweiz und spielte mehr als 200 Auftritte. Für ihre Liveperformance wurden I Want Poetry mit dem Deutschen Rock & Pop Preis ausgezeichnet als “Beste Alternative Band”. Derzeit schreibt das Duo an seinem zweiten Album “Human Touch”, das Anfang 2020 erscheint. Ab Oktober 2019 sind I Want Poetry wieder auf Tournee.
Hier präsentieren wir euch den Clip zum Album-Teaser-Song "Adrenaline":

Mittwoch, 26. Juni 2019

cetcé: flüchtlinge im all. video wednesday

Freitag in einer Woche ist es soweit und der Irie Révoltés Frontmann Cetcé veröffentlicht sein erstes eigenes Album "Trojanisches Pferd". Ja genau der Mann, welcher mit seiner achtköpfigen Heidelberger Band vor knapp zwanzig Jahren ebenso erfolgreich wie kreativ einen musikalischen Cocktail aus Reggae, Dancehall, Hiphop, Pop und Elektro schuf.
Als Vorgeschmack könnt Ihr hier unten anlässlich unseres Video Wednesday den Clip zur Single "Flüchtlinge im All" finden.
Und wen Cetcé dabei überzeugte, sollte weder das Album noch die zugehörige Tour verpassen, deren Daten wir Euch hier weiter unten präsentieren.



CETCÉ - „TROJANISCHES PFERD TOUR 2019“
20.11.19 – Stuttgart - Im Wizemann
21.11.19 – München - Ampere
22.11.19 – Erlangen - E-Werk
01.12.19 – Frankfurt - Zoom
02.12.19 – Hamburg - Knust
03.12.19 – Leipzig - Werk 2
04.12.19 – Berlin - Festsaal Kreuzberg
05.12.19 – Köln - Club Bahnhof Ehrenfeld
16.12.19 – Hannover - Musikzentrum 

17.12.19 – Bochum - Bahnhof Langendreer 
18.12.19. - Heidelberg - Karlstorbahnhof 
19.12.19 – Freiburg - Waldsee